Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys:

Konzept / Schwerpunkte


Dorfnetz - Wohnen und Zusammenleben  [PDF, 1.00 MB]


Konzept Austausch Gemeindepower

Voneinander lernen

 

In einem offenen Wissens- und Erfahrungsaustausch über Entwicklungen im ländlichen Raum können einerseits erfolgreiche Gemeinden zusammen mit anderen aktiven Dörfern voneinander lernen und andererseits Gemeinden, die sich für erfolgreiche Entwicklungsschritte interessieren, an diesen Erfahrungen teilhaben lassen. Der Austausch soll in Form von Foren und Netzwerken geschehen. Die Einladung zur aktiven Mitwirkung geht an Delegationen oder Teams aus Gemeinden der Schweiz und dem deutschsprechenden Europa mit Erfahrung in einer nachhaltigen Dorf- oder Gemeindeerneuerung.

 

Die Ziele

-   Impulse, Ideen und Lösungen für eine langfristige und nachhaltige soziale, wirtschaftliche, gestalterisch-kulturelle sowie ökologische Ausrichtung der Dörfer austauschen.
     (Unkonventionelle Ideen zum Wie)
-      Energie, Motivation und Mut zu weiteren innovativen Ansätzen der eigenen Zukunftsgestaltung und Stärkung der Eigenständigkeit erhalten. (Emotionen vermitteln und Netzwerke knüpfen)


Zielgruppen

Repräsentanten aus aktiven Gemeinden berichten an Foren über ihre Entwicklungsschritte und Projekte mit Ausgangslage, Zielen, Ergebnissen, Wegen und Erkenntnissen. Ihre Teilnahme ist kostenlos. Unterkunft und Verpflegung werden vom Organisator getragen. Die Unterbringung erfolgt, soweit als möglich, privat in der veranstaltenden Gemeinde und soll auch persönliche Begegnungen und einen Austausch mit der Bevölkerung fördern.

Gemeinden, Gruppierungen oder Einzelinteressenten, die sich für Wege der nachhaltigen Entwicklung von Gemeinden oder Quartieren interessieren und sich Anregungen holen möchten, sind als zahlende Besucher eingeladen.

 

 

Erfahrungsaustausch in Foren

Entwicklungsbereiche
Wie kam es zu diesen Projekten?
Wie wurden die Entwicklungen angegangen?
Welche Probleme /Hindernisse ergaben sich dabei?
Wie fliessen die Ergebnisse in die Gemeindepolitik ein?

Methodische Erfahrungen
Was sind die wesentlichen erfolgreichen Herangehensweisen hinsichtlich Planung, Beteiligung, Prozessteuerung und Umsetzung im Projekt?
Wo gab/gibt es Probleme/Hindernisse? 
Ergeben sich aus den Erkenntnissen Änderungen im weiteren Vorgehen?

Bilanz und Übertragbarkeit
Wurden durch das Projekt neue Arten der Zusammenarbeit/des Miteinander in der Gemeinde angestossen? Wenn ja, welche? 
Welche Auswirkungen haben diese auf die weitere Gemeindeentwicklung?
Welche Vorgehensweisen in Ihrer Gemeinde würden Sie weiterempfehlen?
Was würden Sie im Nachhinein anders machen?